Skip to main content
5-VOLTS
schabracke

Was sollte man über Schabracken wissen?

4 Wochen ago

Die Wahl der richtigen Schabracke ist eine Entscheidung, die sorgfältig getroffen werden sollte, da sie direkte Auswirkungen auf den Komfort des Pferdes und die Leistung des Reiters hat. Faktoren wie Passform, Materialauswahl und Pflege sind entscheidend für die Funktionalität und Langlebigkeit der Schabracke.

Schabracke – was ist das?

Schabracke ist ein speziell geformtes und gepolstertes Stück Stoff, das direkt unter dem Sattel platziert wird. Sie erfüllt mehrere wichtige Funktionen beim Reiten. Zum einen dient sie dem Schutz des Pferderückens vor Druckstellen und Scheuerstellen, die durch den Sattel verursacht werden können. Diese Polsterung ist besonders wichtig, da sie dazu beiträgt, den Druck gleichmäßig zu verteilen und so den Komfort des Pferdes zu erhöhen.

Ursprünglich wurden Schabracken hauptsächlich aus Wolle hergestellt, aufgrund ihrer natürlichen Polsterung und ihrer Fähigkeit, Feuchtigkeit zu absorbieren. Heutzutage werden sie jedoch aus einer Vielzahl von Materialien gefertigt, darunter Baumwolle, Polyester und moderne technische Gewebe. Jedes Material bietet unterschiedliche Vorzüge: Baumwolle ist bekannt für ihre Weichheit und Atmungsaktivität, während Polyester Schabracken oft strapazierfähiger und leichter zu pflegen sind. Technische Gewebe wie Mesh oder Mikrofaser sind besonders atmungsaktiv und schnelltrocknend, was sie ideal für intensive Reitaktivitäten macht.

Die Form und das Design der Schabracke variieren je nach Reitstil und -disziplin. Dressurschabracken sind beispielsweise oft länger geschnitten, um den Dressursattel zu unterstützen und zusätzliche Polsterung entlang der Wirbelsäule zu bieten. Springschabracken hingegen sind kürzer und haben oft eine anatomische Form, die sich der Bewegung des Pferdes anpasst und maximale Bewegungsfreiheit ermöglicht.

Wozu verwenden wir Schabracken?

Die Hauptfunktion einer Schabracke besteht darin, den Komfort des Pferdes zu erhöhen, indem sie eine zusätzliche Polsterung zwischen Sattel und Pferderücken bietet. Dies ist besonders wichtig, um Reibung zu minimieren und den Schweiß zu absorbieren, der während des Reitens entsteht. Darüber hinaus tragen Schabracken zur Hygiene bei, da sie leicht zu reinigen sind und den Sattel vor direktem Kontakt mit dem Pferd schützen.

Arten von Schabracken:

– Dressurschabracken: Diese sind in der Regel länger geschnitten, um den Dressursattel zu unterstützen, und bieten oft zusätzliche Polsterung im Bereich der Wirbelsäule.

– Springschabracken: Diese sind kürzer und haben oft eine anatomische Form, die sich der Bewegung des Pferdes anpasst. Sie sind für den Springsattel optimiert und bieten Bewegungsfreiheit für die Schulter des Pferdes.

– Vielseitigkeitsschabracken: Diese sind eine Mischung aus Dressur- und Springschabracken und sollen für beide Disziplinen geeignet sein. Sie sind oft mittellang und bieten eine ausgewogene Polsterung.

– Schabracken für den Freizeitbereich: Diese sind häufig weniger technisch und eher robust und einfach gestaltet, um den Komfort beim Ausreiten zu gewährleisten.

Welche Schabracke sollte man wählen?

Eine gut passende Schabracke sollte nicht zu groß sein, da überschüssiges Material zu Faltenbildung führen kann, die wiederum Reibung und möglicherweise Scheuerstellen verursachen könnten. Zu kleine Schabracken könnten dagegen den Druck ungleichmäßig verteilen und den Komfort des Pferdes beeinträchtigen.

Je nach Wetterbedingungen und Reitaktivitäten kann die Wahl zwischen verschiedenen Materialien entscheidend sein. Baumwolle ist beispielsweise weich und atmungsaktiv, was sie besonders geeignet für den Einsatz bei warmem Wetter macht. Polyester und technische Gewebe sind dagegen oft strapazierfähiger und schnelltrocknend, was sie ideal für intensivere Reitaktivitäten oder regnerisches Wetter macht. Die Wahl des Materials sollte daher auch die spezifischen Anforderungen der eigenen Reitpraxis berücksichtigen.

Des Weiteren spielen ästhetische Gesichtspunkte eine Rolle. Schabracken sind in einer Vielzahl von Farben und Designs erhältlich, die nicht nur dem persönlichen Geschmack entsprechen sollten, sondern auch zu den restlichen Reitausrüstungen passen. Dies kann dazu beitragen, ein harmonisches Erscheinungsbild zu schaffen, das sowohl auf dem Reitplatz als auch bei Veranstaltungen oder Turnieren ansprechend wirkt.